logo caritas

Eine sechstägige Flugreise zur heiligen Rita nach Cascia in Umbrien/Italien hat eine 30-köpfige Reisegruppe gemacht. Sechs Ritaschwestern waren dabei, dazu Pfarrer Robert Borawski und der Militärpfarrer Johannes Müller aus Veitshöchheim. Die Gruppe setzte sich zusammen aus den Ritaschwestern, Mitarbeiterinnen, Mitgliedern der Weggemeinschaft der Ritaschwestern sowie Ritafreunden aus Düsseldorf, Veitshöchheim und Würzburg.

Zu ihrem 60. Geburtstag im letzten Jahr hatte Schw. Maria von ihren Mitschwestern eine Reise zur hl. Rita nach Cascia geschenkt bekommen. Diese Reise hat sie nun zusammen mit Schw. Hildegard, Schw. Franziska und Frau Ühlein gemacht.

Zweimal im Jahr treffen sich die Ritaschwestern, die einmal gemeinsam im Noviziat waren. Im Konvent Marienfried trafen sich diesmal die Schwestern, die 1953 ihr Noviziat begonnen hatten.

Zum 1. Oktober 2018 wurde die 30-jährige Susanne Ludwig neue Küchenleiterin bei den Ritaschwestern und damit Nachfolgerin von Paul Gabel, der über 16 Jahre Küchenchef im Mutterhaus der Ritaschwestern gewesen ist. Die Staatlich geprüfte Hauswirtschafterin arbeitet schon seit über zehn Jahren im Küchenteam mit und freut sich auf die neue Aufgabe.

Am Sonntagabend gegen 17:30 Uhr hat in Würzburg das Sturmtief Fabienne gewütet.

"In der Weltkirche zu Hause", so nennt Schw. Katharina-Elisabeth im Exerzitienhaus Himmelspforten am 21. September eine besondere Begegnung im Bildungshaus der Diözese Würzburg. Sie schreibt:

Am 8. September 2018 hat Postulantin Katharina Glombik ihr zweijähriges Noviziat bei den Ritaschwestern begonnen. Während der Vesper im Mutterhaus bat sie Generaloberin Schw. Rita-Maria um die Aufnahme ins Noviziat.

Am Samstag, 3. November 2018, ist bei den Ritaschwestern im Würzburger Mutterhaus ein Seminar. Es trägt den Titel "Seminar für mehr Ich-Gefühl" und wird von Schw. Julietta Götz und Sonja Engel geleitet. Das Seminar dauert von 8:30 Uhr bis 19:00 Uhr und kostet 90 Euro incl. Verpflegung. Mitzubringen sind zwei Handtücher. Bitte anmelden bei Schw. Elisabeth unter Tel. 0931 8804 123 bzw. per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Es können maximal acht Teilnehmer mitmachen.

Am 30. November 2018 geht das Angebot „Orientierungsbaukasten“ der „Arbeitsgemeinschaft Berufungspastoral der Orden“ in seine zweite Runde. Diese ARGE unter dem Dach der Deutschen Ordensobernkonferenz (dok) bietet Menschen zwischen 20 und 40 Jahren in einer Art „Baukastensystem“ verschiedene Angebote an. Es geht Lebens- und Glaubensfragen.

Einen „bedeutsamen Tag“ nannte Provinzial Pater Alfons Tony OSA den Festtag des Kirchenlehrers und Ordensvaters Augustinus von Hippo am 28. August. Über Jahrhunderte hinweg habe der hl. Augustinus Menschen inspiriert, auf der Suche nach Gott und dem Geheimnis des eigenen Lebens zu sein.

In einer Ecke im Innenhof der Ritaschwestern, ganz in der Nähe der Pforte, ist in diesem Frühjahr eine Pflanze aufgegangen. Sie ähnelte einer Sonnenblume, aber Blüten bekam sie nicht. Und sie ist sehr schnell gewachsen. Im Moment ist sie mindestens drei Meter hoch.

Schw. Blandine Kraus, die Oberin des Konvents Maria Rita in Luzern in der Schweiz, hat verschiedenen Käsesorten ins Würzburger Mutterhaus mitgeschickt. Daraus haben Schw. Elisabeth und das Küchenteam am 19. August 2018 ein köstliches Büffet gezaubert.

­