logo caritas

Wegen der Corona-Pandemie und des aktuellen Shutdowns können wir im Moment keine Angebote aus unserem Jahresprogramm durchführen.
Dafür bitten wir um Verständnis.


Für Gäste entfällt bis auf Weiteres auch die regelmäßige Kontemplation
am Donnerstagabend um 19 Uhr (Sitzen in der Stille).
Die Schwestern treffen sich jedoch weiterhin und 
stellvertretend für alle, die gern dazu kommen würden.

 

Willkommen bei den Ritaschwestern

Wir Ritaschwestern sind miteinander auf der Suche nach Gott im eigenen Herzen, in jedem Menschen und in jeder Lebenssituation. Wie Aurelius Augustinus und Rita von Cascia folgen wir Jesus Christus.

Wir sind da, um hellhörig zu sein für andere Menschen, sie in ihren Nöten zu sehen, sie zu begleiten im Gebet, im Gespräch und in tatkräftiger Hilfe. Wir wollen Gottes heilende Gegenwart erfahrbar und spürbar machen.

Nachrichten

Berufen und gesandt in jedem Lebensalter

Vom 24. - 26. Januar waren hochbetagte und kranke Schwestern im Mutterhaus zu Exerzitientagen eingeladen, um in einer Atmosphäre des Schweigens den gewohnten Rhythmus zu unterbrechen und innezuhalten.

Glückwunsch zum 90. Geburtstag von Ritaschwester Agnesia

Am 18. Januar 2021 ist Schw. Agnesia Greß 90 Jahre alt geworden

Renovierungsarbeiten bei den Ritaschwestern

Handwerker gibt es zurzeit bei den Ritaschwestern. Im 2. Stock des Südflügels stehen Umbauarbeiten an.


Videokonferenz zum 100. Geburtstag von Ritaschwester Andrea

Ihren 100. Geburtstag hat Ritaschwester Andrea Winter am 19. Januar feiern dürfen und um 17 Uhr, fast zum Ende der Feierlichkeiten des Tages, eine Überraschung versprochen bekommen. Darauf waren alle Schwestern gespannt.

Ritaschwester Andrea Winter feierte 100. Geburtstag

Am 19. Januar 2021 wurde Ritaschwester Andrea Winter 100 Jahre alt. Den besonderen Geburtstag würdigten die Ritaschwestern im Würzburger Mutterhaus mit einer Eucharistiefeier, einem internen Sektempfang, vielen Liedern und besonderen Überraschungen für die Jubilarin.

Stille Tage

Soviel Schnee gab es in der Rhön schon lange nicht mehr! Es schneit und schneit...


Das Jesuskind fand Herberge bei den Ritaschwestern

Am Heiligen Abend ist das Jesuskind im Stall der Krippe in der Mutterhauskapelle angekommen. Die Adventszeit 2020 war unter dem Thema „Herberge suchen - Herberge sein“ gestanden.

Weihnachtszeit bei den Ritaschwestern

Noch ist das Mutterhaus der Ritaschwestern weihnachtlich geschmückt. In der katholischen Kirche dauert die Weihnachtszeit bis zum Dreikönigstag oder gar bis zum 2. Februar, dem Fest Maria Lichtmess.


Unser Sendungsauftrag

Wir Ritaschwestern lassen uns immer neu von den Zeichen der Zeit herausfordern, um für die Nöte der Menschen von heute da sein zu können. 

Er lautet: Gottes Liebe spürbar machen und dem Leben dienen.

In den Begegnungen mit Familien (Menschen aller Generationen) heißt das für uns Ritaschwestern

hinhören auf ihre Nöte,
sie begleiten,
heilend und versöhnend wirken
und für sie beten.

­