logo caritas

Am 6. April 2018 hat sich die Weggemeinschaft der Ritaschwestern im Garten des Konvents Marienfried getroffen.

Haben Sie ein wenig Zeit für ein Ehrenamt? Möchten Sie Grundschulkinder oder Menschen mit Mitgrationshintergrund beim Lernen beistehen? Sind Sie zuverlässig und helfen gern?

Beim bundesweiten "Tag der offenen Klöster" am 21. April 2018 beteiligen sich auch die Ritaschwestern. Sie laden dazu ein, "ein Stück Weg mit Augustinus und Rita zu gehen".

Einen beeindruckenden Gottesdienst am Gründonnerstag hat Ruhestandspriester Norbert Stroh am Gründonnerstag mit den Ritaschwestern gefeiert.

Seit mehr als 20 Jahren ist Tanja Dembinski bei den Ritaschwestern in der Familienpflege tätig. Sie hatte im Januar 1998 begonnen und in ihrem Beruf als Familienpflegerin viele Veränderungen in der Leitung und bei ihren Aufgaben erlebt.

Das Osterfest steht vor der Tür!Berührende Kartage und ein frohes Osterfest mit der Freude über die Auferstehung des Herrn!

Die beiden Ehrenamtlichen Hilde Mantel und Marie-Therese Schenk haben mit den Ritaschwestern im Haus Hannah Osterplätzchen gebacken.

Ritaschwestern öffnen ihre Klostertüren – Am Samstag, 21. April 2018, ist ein bundesweiter "Tag der offenen Klöster". Die Ritaschwestern beteiligen sich daran. Die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) hat den Tag unter das Motto "Gut. Wir sind da" gestellt. Es ist gut, dass es Ordensfrauen und Männer mit ihrer besonderen Lebensform gibt. Sie prägen mit ihren vielfältigen Aufgaben die Orte, wo sie leben und arbeiten. Sie möchten zeigen, wie ihr Alltag aussieht, was Arbeit und Gebet für sie bedeuten und wie sie versuchen, Jesus nachzufolgen.

Im Rahmen der diesjährigen Aktion „Würzburg liest ein Buch“ laden die Ritaschwestern in ihr Mutterhaus ein. Vom 19. bis 29. April 2018 steht der Roman „Nicht von jetzt, nicht von hier“ des Autors Jehuda Amichai im Zentrum des kulturellen Stadtgesprächs. In diesem Roman spielt die Ritaschwester Elisabeth Wenzel (1893 bis 1960) eine wichtige Rolle.

Susanne Ludwig ist am 14. März 2017 tüchtig gefeiert worden. Sie wurde im Februar 30 Jahre alt und arbeitet seit dem 15. Januar 2008 bei den Ritaschwestern in der Küche. Dort ist die junge Frau inzwischen stellvertretende Küchenleiterin. Zum zehnjährigen Dienstjubiläum gratulierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die ganze Schwesterngemeinschaft.

Ihren 90. Geburtstag hat Schw. Bernharda Wöppel am 9. März 2018 feiern dürfen. Es war ein wirklich schöner Festtag im Kloster. Mehr als 50 Angehörige, Freunde und Weggefährten waren an diesem Freitag zum Dankgottesdienst, Mittagessen und Kaffee ins Würzburger Mutterhaus gekommen.

Dank einer großzügigen Spende aus den Erträgen der Stiftung „Wickenmayer´schen katholischen Kinderpflege“ kann der Familien- Treffpunkt Sanderau das Projekt „Lerntreff“ weiter ausbauen.

­