logo caritas

Ihren 100. Geburtstag hat Ritaschwester Andrea Winter am 19. Januar feiern dürfen und um 17 Uhr, fast zum Ende der Feierlichkeiten des Tages, eine Überraschung versprochen bekommen. Darauf waren alle Schwestern gespannt.

Die Überraschung war eine Videokonferenz mit all den Angehörigen des Geburtstagskindes aus Nah und Fern. Auf diese Weise konnten sie trotz den Corona-Kontaktsperren am besonderen Festtag von Schw. Andrea im Kloster teilnehmen.

Generaloberin Schw. Rita-Maria Käß hatte die Idee der Geburtstagsgrüße über Video gehabt. Die Verwandten von Schw. Andrea fanden sie toll und machten gern mit. Wie sehr es Schw. Andrea, ihrer leiblichen Schwester Barbara und allen Ritaschwestern gefallen hat, sieht man auf den Bildern.

Ein persönliches Treffen kann die Videokonferenz freilich nicht ersetzen. Aber ihre Lieben zumindest sehen und sprechen zu können, das war sowohl für Schw. Andrea als auch für Schw. Barbara richtig spitze. Mit ihren 100 Jahren hatte Schw. Andrea an dieser modernen Form der Kommunikation als Krönung ihres Jubeltages riesige Freude.

­