logo caritas

Am Sonntag, dem 22.05.2022, war es wieder soweit: Wir Ritaschwestern feierten unsere Ordenspatronin im Mutterhaus in Würzburg. Der gelungene Auftakt zu unseren Festlichkeiten war der Gottesdienst. Domkapitular Dietrich Seidel sprach von der Liebe. Jesus sagt uns: „Das ist mein Gebot: Liebt einander, wie ich euch geliebt habe“ (Joh 15, 12). Solche Liebe habe sich im Leben der hl. Rita gezeigt und so sei sie uns ein Vorbild.

Nächstenliebe an guten und an schlechten Tagen. Auch die heilige Rita hatte in ihrem Leben schwere Zeiten und  Hindernisse, die es zu überwinden galt. Die Botschaft der heiligen Rita für heute: Ob Pandemie oder der Krieg in der Ukraine - die Liebe Gottes begleitet uns durch alle Höhen und Tiefen unseres Lebens.

Am Ende des Gottesdiensts segnete Domkapitular Dietrich Seidel die Ritarosen. Sie wurden allen Besucher-/innen des Gottesdiensts am Ende geschenkt.

Beim Empfang im Hof mit anschließendem gemeinsamen Mittagessen wurde der heiligen Rita gedacht und ihre Bedeutung für uns Schwestern und unsere Gäste gefeiert.

Einen Wermutstropfen hatte unser Ritafest leider auch. Aufgrund ihrer Coronainfektion befand sich Generaloberin Schwester Rita- Maria Käß in Isolation, doch im Herzen, in Gedanken und im Gebet waren wir verbunden.

 

­