logo caritas

Von 1970 bis 1972 war Rainer Gerhardt  Bewohner des Kinderheimes der Ritaschwestern.

Heute kam er den Spuren seiner Vergangenheit folgend zurück in unser Mutterhaus.

Schwester Tamara, die zu jener Zeit im Kinderheim arbeitete, erkannte ihren ehemaligen Schützling sofort wieder. Er sei immer noch das Kind von damals, ein blonder und lieber Junge, der dem Leben positiv zugewandt ist. Es freut sie sehr, dass Rainer Gerhardt seinen Lebensweg weitergegangen ist und nun fest im Leben steht.

Mit seinen zwei Töchtern und seiner Frau wohnt der im EDV- Bereich tätige Rainer Gehardt momentan in Regensburg. Die Reise nach Würzburg war für ihn eine Reise in die Vergangenheit. Da er damals erst 2 ½ Jahre alt war, erinnert sich Herr Gerhardt nicht bewusst an die Zeit bei den Ritaschwestern. Seine Frau ermutigte ihn, diesen Umstand zu ändern und den Kontakt zu den Ritaschwestern zu suchen. Also schrieb Rainer Gerhardt eine E-Mail. Er erzählt: "Ich hatte ein gutes und richtiges Gefühl. Die Antwort kam postwendend“.

Man traf sich in Würzburg zum Mittagsessen mit anschließendem Kaffee und Kuchen. Die Freude über das Treffen war auf beiden Seiten groß. Den Nachmittag verbrachten Rainer Gerhardt und Schwester Tamara, auf der Suche nach alten Fotos, im Archiv der Ritaschwestern.

­