logo caritas

Mit dem Verkauf des Konvents Marienfried der Ritaschwestern und dem Auszug der Schwestern im Frühjahr 2019 wurde der Ritaweg-Besinnungsweg im Garten am Würzburger Dallenweg abgebaut und im Mutterhaus eingelagert. In den nächsten Wochen wird er von den Mitgliedern der Weggemeinschaft auf dem Mutterhausgeländes neu angelegt.

Das mächtige Holzkreuz haben die Hausmeister bereits repariert und aufgestellt. Auch der von Schw. Hedwig von der Vogelsburg gepflanzte Weinstock wächst bereits. Er hat einen sonnigen Platz in der Nähe einer Außenwand des Mutterhauses. Es ist ein Muskat Bleu, eine pilzresistente Tafeltraube. Diese Weinsorte mit blauen Trauben war auch schon in Marienfried gepflanzt gewesen.

Im Garten der Ritaschwestern wartet übrigens ein weiterer Weinstock auf seinen endgültigen Standort Noch ist er in einem großen Topf und treibt wunderschön aus. Dieser Weinstock wurde den Ritaschwestern geschenkt. Es ist ein Muskateller aus Frankreich. Diese Sorte braucht einen speziellen Platz. Die Ritaschwestern werden deshalb erst noch einen kundigen Winzer zu Rate ziehen.

­