logo caritas

Vom 20. bis 29. September 2020 bieten Augustinerpater Christoph Weberbauer und Ritaschwestern Carmen Fuchs wieder eine Pilger- und Urlaubsreise nach Pavia, Cascia und Montefalco an.

Die Fahrt mit dem Bus nach Umbrien soll eine Begegnung werden mit Franz von Assisi, dem heiligen Augustinus, Clara von Montefalco und natürlich der hl. Rita von Cascia.

Wegen der Corona-Pandemie stand die Pilgerreise lange auf der Kippe. Nun aber haben sich die Verantwortlichen entschieden, dass sie stattfinden wird.

Ausschlaggebend für Pater Christoph war unter anderem seine kürzliche Urlaubsreise nach Südtirol. Dort hat er erfahren, dass sowohl alle Touristen als auch die Gastgeber sehr achtsam mit der aktuellen Situation umgegangen sind. Außerdem ergab eine Rücksprache im Hotel in Cascia, dass die Menschen dort auf die Sondersituation mit Corona eingerichtet sind. Auch das Busunternehmen gab grünes Licht. Im großen Bus werden höchstens 30 Personen mitfahren, so dass Abstände gewahrt werden können.

Es ist natürlich möglich, dass bei einer zweiten Corona-Welle eventuell die Reise kurzfristig abgesagt werden müsste. Hoffentlich nicht! Pater Christoph ist überzeugt: „Das Gehen in der Natur sowie das bewusst ganzheitliche Dabei-Sein sind gute Hilfen, das eigene Leben zu bedenken, zu meditieren und neu auszurichten. Dazu gehören Zeiten des Schweigens, des Singens und Betens und des Gottesdienstes.“

Um planen zu können, bittet Pater Christoph um „ein möglichst schnelles positives Signal“, wer noch konkret Interesse am Mitfahren hat. Dann gibt es nähere Informationen zur Pilgerreise nach Cascia zur heiligen Rita.

Anmeldung bei Anne Assmann unter Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel. 06205 8509.

­