logo caritas

Heute (21. Juni 2019) sind sechs Frauen und ein Mann vom Würzburger Mutterhaus der Ritaschwestern zur Fußwallfahrt nach Walldürn aufgebrochen. Von den Ritaschwestern sind Schw. Carmen, Schw. Ursula und Schw. Elisabeth dabei. Im Laufe der zweitägigen Fußwallfahrt werden zwei weitere Mitpilger zur Gruppe dazu stoßen.

Die Fuß-Wallfahrer sind mit einer Gebetszeit in der Mutterhauskapelle und dem Reisesegen ausgesendet worden. Generaloberin Schw. Rita-Maria wünschte den Pilgerinnen eine besinnliche Erfahrung und eine heile Zeit.

Insgesamt beträgt die Wegstrecke rund 60 Kilometer. Heute geht es bis nach Tauberbischofsheim. Von dort sind es noch gute 27 km bis nach Walldürn. Bei mehreren Stationen wird Schw. Carmen wieder Impulse für die Gedanken, Gebete und Lieder auf dem Weg mitgeben.

Die Fußwallfahrt der Ritaschwestern nach zur Basilika nach Walldürn im Odenwald hat 2019 Jubiläum. Sie findet in diesem Jahr zum 50. Mal und leider auch zum letzten Mal statt.
Zum Ritatag am Donnerstag, 11. Juli 2019, wird unter der Leitung von Schw. Maria eine Gruppe Ritaschwestern mit dem Auto nach Walldürn fahren und den Gottesdienst zu Ehren der heiligen Rita in der Basilika mitfeiern.

In diesem Jahr ist die Hauptwallfahrtszeit in Walldürn vom 16. Juni bis zum 14. Juli. Sie steht unter dem Motto „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben" (Joh. 14,6)

­