logo caritas

Einen besonderen Frühlingsblumenstrauß hat Schw. Maria Hirth von Generaloberin Schw. Rita-Maria geschenkt bekommen. Er war bestückt mit Papierschmetterlingen und Geldscheinen, die Schw. Maria als Taschengeld für ihre baldige Reise zur hl. Rita nach Cascia in Italien mitnehmen darf.

Die Blumen und Geldscheine sind ein kleines Dankeschön für eine lange verantwortungsvolle Aufgabe. 23 Jahre hat Schw. Maria für all ihre Mitschwestern deren schriftlichen Angelegenheiten für die Krankenkassen und Rentenversicherung erledigt. Schw. Maria hatte diese Aufgabe einst während ihrer Arbeit in der Verwaltung angefangen und sie jahrelang neben ihrer verantwortlichen Tätigkeit im Ritawerk Deutschland weitergeführt.

Nun kümmert sich Heike Schulze aus der Verwaltung um die Krankenkassen- und Rentenversicherungsangelegenheiten der Ritaschwestern. Zur Übergabe dieses Dienstes von Schw. Maria auf Heike Schulze waren auch Ökonomin Schw. Anna-Maria, Verwaltungsleiter Robert Seitz und Verwaltungsmitarbeiterin Marion Reitzenstein vor Ort.

­