logo caritas

Zu ihrem 60. Geburtstag im letzten Jahr hatte Schw. Maria von ihren Mitschwestern eine Reise zur hl. Rita nach Cascia geschenkt bekommen. Diese Reise hat sie nun zusammen mit Schw. Hildegard, Schw. Franziska und Frau Ühlein gemacht.

Neun Tage waren die vier Frauen mit einem Auto unterwegs. Sie haben auch Freunde besucht und dort übernachtet. Sie haben den Comer See und den Luganer See gesehen, Station in Assisi beim hl. Franziskus gemacht und in Norcia beim heiligen Benedikt die verheerenden Schäden bedauert, die das Erdbeben im Oktober 2016 an der Basilika und in der gesamten Stadt angerichtet hat.

 

Höhepunkt der Reise war natürlich der Besuch in Cascia und Roccaporena bei der heiligen Rita. Die Frauen sind auf den Scoglio gestiegen und haben überhaupt alle Stätten der heiligen Rita besucht.

Schw. Maria hat für das Ritawerk auch tüchtig eingekauft. Ritafiguren, Rosenkränze, Bilder, Magnete für das Auto, Schlüsselanhänger, kleine Handschmeichler, Bücher über die hl. Rita und, und, und. Der Kofferraum konnte die vielen Andachtsgegenstände kaum fassen.

Schw. Marias „Geburtstagsreise" zur heiligen Rita war ein wunderbares, erfüllendes Geschenk für sie und ihre Mitreisenden.

­